HEIZMILCH

HEIZMILCH

Vor dem Lab die Milch, Wir erhitzen sie auf die richtige Temperatur, hauptsächlich abhängig von der Käsesorte. Hartkäse benötigen im Allgemeinen eine höhere Temperatur als Weichkäse. Die Heizung sollte gleichmäßig sein, noch zu schnell, noch chronisch unter ständiger Erregung, Dies stellt sicher, dass jedes Milchpartikel gleichmäßig erhitzt wird. Wenn wir es nicht getan hätten, wir würden etwas von der verbrannten Milch bekommen, dadurch nachteilig in Bezug auf die Chemie verändert. Die Folgen werden nicht die gleichen sein, ob wir die gewünschte Temperatur durch gleichmäßiges Erhitzen der gesamten Menge erhalten, oder durch Mischen von übermäßig erhitzter Milch mit kalter Milch. Wenn wir jedoch manchmal gezwungen sind, kalte Milch mit einem Wärmer zu erhitzen, es sollte nicht mehr als 50 ° C sein.

Die Milch wird am sanftesten mit heißem Wasser erwärmt, weniger sanft mit überhitztem Dampf, und am heftigsten über dem Feuer. Es wird nicht empfohlen, die Milch direkt mit Dampf zu erhitzen. Dies liegt daran, dass Dampf die Milch verdünnt und ihre Struktur zerstört, Schließlich verschmutzt es sie mit Sedimenten, die aus den Rohren gezogen werden.

Wir messen die Temperatur der Milch mit einem genauen Thermometer. Verwenden Sie immer das gleiche Thermometer, weil sich ein anderer von ihm unterscheiden kann 0,5 Grad und mehr, was wir manchmal vermissen. Lassen Sie immer ein Kontrollthermometer zertifizieren, um die Genauigkeit des Instruments zu gewährleisten. Neu gekaufte Thermometer werden immer mit dem Steuerthermometer überprüft, sowie periodische und funktionierende Thermometer. Für die Käseherstellung ist es praktisch möglich, bruchsichere Thermometer mit einem dreieckig geschnittenen Holm zu verwenden.

Dies muss jedoch berücksichtigt werden, dass Protektoren eine Infektionsquelle sein können, Reinigen Sie sie daher sorgfältig.

Käsegerichte und Kessel.

Die Milch wird entweder in derselben Pfanne erhitzt, welches auch für die nächste Verarbeitung verwendet wird, wie zum Beispiel. in Kesseln, die direkt über dem Feuer erhitzt werden, pro Tag, heißes Wasser oder Strom, oder die Erwärmung erfolgt außerhalb des Gefäßes, in dem Käse gemacht wird. In diesem Fall wird die Milch mit verschiedenen Heizgeräten erhitzt, beginnend mit dem einfachsten Wasserbad, und endet mit mechanischen Instrumenten. Die Wahl dieser Maßnahmen wird in der Regel von Wirtschaftlichkeit und Zielstrebigkeit bestimmt.

Für den schlimmsten Weg, unwirtschaftlich und notwendigerweise nur erträglich, Erwärmung in einem Wasserbad wird berücksichtigt. Eine kleinere oder größere Anzahl von Schalen mit Milch wird in den Warmwasserspeicher gestellt.

So wird Milch in Zwergmolkereien erhitzt. Das Erhitzen der Käseaufschlämmung im Bottich erfolgt mit der zuvor abgelassenen und erneut in einem Wasserbad mit erhitzter Molke oder mit erhitztem Wasser dort.. Das Erhitzen dauert normalerweise lange, oft nicht pünktlich, und viel Dampf wird in die Luft freigesetzt, was die Umwelt benetzt.

In kleinen Käsereien verarbeiten ca. 1000 Für einen guten Service bietet ein Niederdruckdampferzeuger, der nicht der Kesselaufsicht unterliegt, einen guten Service, vorzugsweise ohne Feuerrohre. Es sollte direkt neben dem Sudhaus platziert werden, Besser noch im Sudhaus, so dass es bequem ist, ein Auge auf lange Drähte zu haben und keine Wärme zu verlieren. Die Dampfleitung von ihr zur Wanne oder Wanne sollte einen Abstand von mindestens 1½ Zoll haben, weil das schmale Rohr den Fluss des ohnehin schon schwachen Dampfstroms hemmt. In diesem Fall sollten Dampferzeuger mit Rauchschläuchen nicht empfohlen werden, denn wenn man sie fegt, verteilt sich zu viel Ruß in der Käsemilch.

Effizienter als Niederdruckdampferzeuger sind Hochdruckdampfkessel, z.B.. Lachapellea auf Dampfeffizienz 20 kg in 1 m2 Heizfläche i 1 Stunde. In der Schweiz wird es für kleine Käsereien mit Verarbeitung empfohlen 1000 machen 1200 l Milchkessel pro Tag mit quer verlaufenden Wasserleitungen. Ihre Kapazität beträgt ca. 250 l Wasser. Sie werden in das Sudhaus gestellt. Für größere Käsereien werden Kessel dieses Systems empfohlen 5 m2 Heizfläche i 450 l Wasserkapazität.

Der Wirkungsgrad ähnlicher Kessel ist in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Heizfläche in m2 4 6 8
Druck bei 6 6 6
w 1 Stundenpaare kg 120 180 240

Es ist im Allgemeinen vorzuziehen, hohen Druck als niedrigen Druck zu verwenden.

Dies sind Tipps von nur relativem Wert, Denn beim Kauf eines Dampfkessels muss die gesamte thermische Wirtschaftlichkeit berücksichtigt werden.

Das Einstellen des Dampferzeugers oder Kessels im Sudhaus hilft, ihn im Winter warm zu halten.

Geschirr zum Erhitzen von Milch und auch zur Weiterverarbeitung, wie Bottiche, Käsewannen und Wasserkocher sollten die folgenden Anforderungen erfüllen:

1. so dass die Wärme schnell und einfach reguliert werden kann;

2. damit sie den Inhalt unten nicht abkühlen, Sie wurden auch nicht über die gewünschte Temperatur erhitzt, aber sie behielten gleichmäßige Wärme in der ganzen Milch, da dies eine der Bedingungen ist, um die Gleichmäßigkeit des Quarks zu erhalten;

3. dass sie Wärme mit dem niedrigsten und billigsten Kraftstoffverbrauch gut leiten;

4. sich bei der Arbeit wohlfühlen.

Die Milch wird in Gefäßen aus verschiedenen Materialien und mit unterschiedlicher Form eingelegt. Noch heute werden Gefäße verwendet, die von den einfachsten aus Holz und Ton reichen, und endet mit riesigen Metallkesseln und Badewannen mit einem Fassungsvermögen von mehreren tausend Litern, Geräte, die eher mechanische als manuelle Änderungen beinhalten. Ihre Wahl sollte in erster Linie durch Zielstrebigkeit bestimmt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *